//Online-Rechnungen sind besser für die Umwelt

Online-Rechnungen sind besser für die Umwelt

In unserem täglichen Leben denken wir nicht immer darüber nach, aber alles, was wir tun, wirkt sich direkt oder indirekt auf die Umwelt aus. Jeder versteht, dass die Wahl des Fahrrades einen viel weniger negativen Einfluss auf die Umwelt hat als ein Auto, aber was ist mit der unternehmerischen Welt? Was belastet zum Beispiel die Umwelt beim Versenden einer Rechnung? Und gibt es einen Unterschied zwischen einer Rechnung auf Papier oder digital? Entdecke, wie du nicht nur schneller und einfacher, sondern auch ‚grüner‘ Rechnung stellen kannst …

Carbon Footprint (ökologischer Fußabdruck)

Um den Einfluss von etwas auf die Umwelt zu messen, wird der „CO2-Fußabdruck“ oder der ökologische Fußabdruck verwendet. Dieser Fußabdruck, der zeigt, welche Spuren unser Verhalten in der Umwelt hinterlässt und drückt sich in gCO2 (Gramm CO2) aus. Auf diese Weise können wir die Auswirkungen unserer Prozesse auf die Umwelt messen.

Offline vs. Online-Fakturierung

Um eine der Fragen aus der Einleitung zu beantworten: JA! Natürlich gibt es einen Unterschied zwischen der offline und online Rechnungsstellung, sogar eine Menge. Denke zum beispiel nur an die Aktionen, die du ausführen musst, wenn du eine Rechnung offline versendest. Die Rechnung muss erstellt, verpackt, frankiert werden und fällt dann einige Tage später auf die Matte. Die digitale Rechnung wird mit ein paar Klicks erstellt und erscheint einige Sekunden später im Postfach des Kunden. Wenn wir alle Aktionen der Offline- und Online-Fakturierung vergleichen, erhalten wir folgende CO2-Werte:

Papier Online
Einkauf Verkauf Einkauf Verkauf
Verarbeitung Angestellter 152,04 269,11 45,61 152,04
Papier 30,53
Umschlag 0,44 15,27
Energie Frankiermaschine 0,0002 0,02
Postzustellung 21
Rechnungsberater 60,82
Überweisung an den Buchhalter 0,6
Energie archiev 0,72 0,72
Datenverkehr 0,01 0,01
Datenspeicherung 0,01 0,01
Gesamt 214,62 336,66 45,63 152,06

Tabelle 1: Ökologischer Fußabdruck von Offline- und Online-Rechnungen in gCO2 (Tenhunen und Penttinen, 2010).

Die Daten aus dieser Studie zeigen, dass die Rechnungsstellung online 63% weniger gCO2 verbraucht als die herkömmliche variante per Post. Mit anderen Worten, könnte man vorsichtig sagen, dass die Rechnungsstellung online um 63% besser für die Umwelt ist, als Rechnungen offline zu versenden.

Die Ergebnisse dieser Studie werden durch eine weitere Studie der TNO-Forschungsstelle bestätigt. Diese Untersuchung zeigt, dass Papierrechnungen fast doppelt so viel Energie verbrauchen und die CO2-Emissionen um mehr als das Anderthalbfache übersteigen. Diese Untersuchung zeigt auch, dass die Online-Fakturierung im vergleich zu den herkömmlichen Methoden der Rechnungsstellung einen erheblichen nutzen für die Umwelt erbringen kann.

Was bedeutet das in der Praxis?

Theoretisch sind die Vorteile der online Rechnung schnell klar, aber was bedeuten diese Ergebnisse für die Praxis? Es wird in der Tat nur wenige Unternehmer geben, die auf der Grundlage dieser Forschung auf Online-Rechnungsstellung oder Online-Buchhaltung umsteigen werden. Doch diese Forschungsergebnisse zeigen, wie weitreichend die Vorteile der Online-Rechnungsstellung sein können.

Mit Online-Buchhaltung kannst du alle Arten von intelligenten Innovationen und Lösungen nutzen. Zum Beispiel gibt es verschiedene Buchungsroboter, die mehr und mehr Teile der Buchhaltung vollautomatisch ausführen können. Das spart nicht nur Zeit, es passieren auch viel weniger Fehler. Und das wiederum sorgt dafür, dass immer mehr Unternehmer es wagen, ihre Buchhaltung selbst zu machen. Dank der cleveren Lösungen ist die Buchhaltung viel schneller und einfacher geworden. Es ist daher nicht verwunderlich, dass ein Großteil der Vorteile von Online-Rechnungen in der Verarbeitung liegt.

Möchten Sie selbst erfahren, was Online-Buchhaltung für Ihre Vorteile bedeuten kann? Erleben Sie InformerOnline kostenlos für 30 Tage.

Von |2018-07-04T13:40:22+00:004 Juli 2018|Buchführung|0 Kommentare

Über den Autor: