Was ist die Eigenkapitalquote?

Die Eigenkapitalquote ist eine Kennzahl in der Buchhaltung. Sie zeigt das Verhältnis zwischen dem Eigenkapital zum Gesamtkapital eines Unternehmens an. Du kannst diese auf verschiedene Arten berechnen. Eine allgemeine Formel um dieses Kennziffer zu berechnen ist die folgende:

Eigenkapitalquote = Eigenkapital/Gesamtkapital * 100%

Eine gesunde Eigenkapitalquote zu haben ist wichtig, weil es ist nicht wünschenswert ist wenn zu viel Geld im Unternehmen geliehen ist.

Berechnungsbeispiel:

Unternehmen X weist folgende Eigenkapital- und Fremdkapitalsanteile auf dessen Bilanz auf:

Bilanz Informer

Der oben angeführten Bilanz kann man entnehmen, dass das investierte Eigenkapital im Unternehmen 500.000€ beträgt. Das Fremdkapital setzt sich aus Bankkrediten und Verbindlichkeiten zusammen und summiert sich auf 1.5 Millionen Euro. Das Gesamtkapitalbeträgt somit 2 Millionen Euro.

Die Eigenkapitalquote würde sich in diesem Beispiel folgendermaßen berechnen:

Eigenkapitalquote= 500.000 / 2.000.000 *100% = 25%

Im Falle von Unternehmen X, beträgt die Eigenkapitalquote also 25%.

Allgemein wird eine Quote von mehr als 20% als positiv betrachtet. Sie sollte allerdings idealerweise nicht unter 20% liegen. Aus der Sicht von Investoren, ist es allerdings ratsam gar eine Quote von etwa 30% anzustreben da dies das Investitionsrisiko deutlich minimiert.

Was sagt die Eigenkapitalquote eigentlich aus?

Allgemein gilt: Je höher die Eigenkapitalquote, umso besser. Eine hohe Eigenkapitalquote bedeutet nämlich, dass ein relativ großer Teil deines Vermögens aus Eigenkapital besteht und nicht aus geliehenem Geld. Dies trägt zur finanziellen Stabilität deines Unternehmens bei. Bei einer niedrigen Eigenkapitalquote ist der Anteil von geliehenem Geld (Fremdkapital) umso größer. Dieses Geld muss sorgfältig zurückbezahlt werden und stellt somit eine zusätzliches finanzielle Belastung und Risiko für das Untenehmen dar.

Anhand der diser Kennziffer lassen sich auch Rückschlüsse auf die Bonität (Zahlungsfähigkeit und Kreditwürdigkeit) eines Unternehmens ziehen.

Die Bilanz in InformerOnline

Das Online Buchhaltungsprogramm InformerOnline berechnet automatisch die Bilanz für dein Unternehmen und hält dich auf die Minute genau auf dem neuesten Stand. Auch die Eigenkapitalquote kannst du somit jederzeit für dein Unternehmen berechnen. Somit hast du diese wichtige Kennzahl immer bereit um sie deinen Investoren, Geldgebern oder anderen Interessenten vorzulegen.

PDF Eigenkapitalquote

Entdecke weitere spannende Themen:

> Abschreibungen
> Aktiva
> Audit-Datei
> Bilanz