Was ist die Umsatzsteuer-Voranmeldung?

Bei der Umsatzsteuer-Voranmeldung geht es grundsätzlich darum, dass Unternehmen die eingenommene Umsatzsteuer beim Finanzamt melden und abführen. Die Umsatzsteuer-Voranmeldung muss vierteljährlich bzw. monatlich gemacht werden und wird bei der jährlichen Umsatzsteuererklärung berücksichtigt.

Als Unternehmer kannst du die abziehbaren Vorsteuer, vom Betrag der Umsatzsteuer abziehen. Der Restbetrag muss ans Finanzamt abgegeben werden. Sollte bei der Berechnung ein Negativbetrag entstehen, so erhälst du umgekehrt Geld vom Finanzamt zurück.

Hintergrundgedanke der Umsatzsteuer-Voranmeldung

Eigentlich könnte das ganze auch einmal jährlich gemacht werden, also warum der ganze Aufwand? Sicherheit – Die Aufteilung soll für den Staat das Risiko eines Zahlungsausfalles reduzieren. Für den Unternehmer soll so die Zahlung der Umsatzsteuer vereinfacht und finanzieller druck reduziert werden. In Österreich wird die Umsatzsteuervoranmeldung über FinanzOnline oder das U30 Formular eingereicht.

Umsatz UVA-Abgabe
(Umsätze des Vorjahres)
Jahreserklärung
(Umsätze des laufenden Jahres)
Zahlung
0 Euro – 30.000 Euro
(Kleinunternehmer)
Nein Nein Nein
0 Euro – 30.000 Euro
(Verzicht auf Kleinunternehmerbefreiung)
Nein Ja Quartal
30.000 Euro – 100.000 Euro Quartal Ja Quartal
über 100.000 Euro Monat Ja Monat