Nachhaltiger Erfolg: So kannst du dich als Unternehmer behaupten!

In diesem Blog verraten wir dir die Quintessenzen die es braucht, um ein erfolgreicher und vor allem nachhaltiger Unternehmer zu werden. 

Jeder der den Schritt ins Unternehmertum wagt, gehört Respekt gezollt. Die Entscheidung ein großes Unternehmen zu starten erfordert eine Menge Mut, denn du hast keine Garantie dafür, dass sich deine Arbeit auszahlen wird. Die traurige Realität ist, dass sich 9 von 10 Unternehmen nicht länger als drei Jahre halten können. Du siehst also, es braucht nicht nur Mut ein Unternehmen zu starten, sondern auch Durchhaltevermögen und eine gute Strategie. Wie schaffst du es also dich im Unternehmerdschungel zu behaupten? Das zeigen wir dir hier.

Drei Grundvoraussetzungen:

Diese musst du zunächst Erfüllen um mit deiner Geschäftsidee erfolgreich zu werden

  1. Dein Feld muss deine absolute Leidenschaft sein
  2. Du gehst vollkommen darin auf
  3. Es muss für dich die Welt bedeutet

Warum ist das so?

Nur wenn du dir etwas suchst wofür du brennst, worin du aufgehst und was für dich die Welt bedeutet, wirst du die Ausdauer, den Willen und die Disziplin mitbringen, die es braucht, motiviert zu bleiben und nicht aufzugeben. Der Weg zu einem erfolgreichen Unternehmen mit Angestellten und einem guten Einkommen ist ein langer. Bis du Erfolg ernten kannst braucht es Jahre an harter Arbeit, welche du nur bewältigen kannst, wenn du motiviert bleibst.

Hast du dieses Feld gefunden, solltest du im nächsten Schritt nicht nur deinen Markt und deine Zielgruppe analysieren, sondern auch dich selbst und deine Stärken!

3 Voraussetzungen, die von vorne herein festlegen ob du nachhaltig erfolgreich wirst

1. Nutze deine Stärken

Hierfür musst du natürlich erst einmal deine Stärken kennen, was elementar ist um erfolgreich zu werden. Kennst du deine Stärken, kannst du analysieren was du tun musst, um beruflich aufzugehen.

Besonders in der Schulzeit oder in der Universität haben wir gelernt, an unseren Schwächen zu arbeiten, damit wir besser werden und eine bessere Gesamtleistung erzielen. Wenn du ein Unternehmen aufbaust sollte dies in den Hintergrund rücken. Du solltest dir ein Feld auswählen, bei dem du von deinen Stärken profitieren kannst. Tust du dies nicht, wirst du nur mittelmäßige Leistungen erzielen können, denn es gibt genug Unternehmen, deren Stärken deine Schwächen sind.

Wenn du mit deinen Stärken jedoch im falschen beruflichen Umfeld bist, kann deine Stärke zu einer Schwäche werden. Bist du zum Beispiel jemand der besonders gut im Team arbeitet? Dann solltest du dir auf jeden Fall ein Feld aussuchen, indem du hauptsächlich alleine arbeitest.

Du solltest dir also deinen Stärken bewusst sein und dich bei jeder beruflichen Entscheidung fragen, ob dieser Schritt mit deinen Stärken kompatibel ist.

2. Was macht dich und dein Konzept besonders?

Du musst dich gleich zu Beginn als Unternehmer fragen was dein USP ist. USP bedeutet unique selling point – Also was ist die eine Sache, die dich von anderen Unternehmen unterscheiden? Was ist die eine Sache, die nur du anbietest?

Positionierung ist elementar für langfristigen Erfolg. Wenn du deine Nische auf dem Markt gefunden hast und Produkte liefern kannst, die sonst niemand hat, werden Kunden auf dich aufmerksam. Findest du diese Nische nicht, wirst du immer im Wettbewerb mit anderen stehen und kämpfst immer auf der Preisebene. Mit diesen Voraussetzungen kannst du zwar ein Unternehmen führen, wirst dich aber nicht von anderen Absetzen und den großen Erfolg ernten können.

3. Finde deine Zielgruppe

Bei diesem Punkt werden einige denken: Je mehr desto besser – Meine Zielgruppe sind Alle! Doch das ist die falsche Vorgehensweise. Überlege dir also genau, welche Zielgruppe du mit deinem Konzept ansprechen möchtest und welche Zielgruppe du ansprechen kannst. Frage dich ob du die Fähigkeiten hast, dein Produkt vor dieser Zielgruppe attraktiv zu präsentieren.

Wir empfehlen dir, eine Zielgruppe zu wählen, mit der du bereits Erfahrung hast und mit der du bereits gearbeitet hast. Es ist sehr schwer ein Produkt für eine Gruppe zu verkaufen, die du nicht einschätzen kannst.

-> Wenn du die Analysephase abgeschlossen hast und eine genaue Vorstellung von deinem Konzept hast, geht es darum den Sprung ins Unternehmertum zu wagen. Im Folgenden zeigen wir dir die 3 Phasen, die du als Unternehmer unbedingt durchleben solltest.

Die 3 Phasen zum Erfolg

1. Phase: Selbstanalyse

Um als Unternehmer erfolgreich zu werden ist es besonders wichtig, dass du dich selber kennst und deine Stärken und Schwächen analysierst. Diese Phase setzt also voraus, dass du dich kritisch mit dir selber auseinandersetzen kannst.

Du solltest dich vorerst Fragen ob du auch die Willenskraft, die Motivation, die Disziplin und die Ausdauer hast, die es braucht, um ein Unternehmen zu gründen. Du gehst ein hohes Risiko ein und wolltest dir sicher sein, dass du hast was es braucht.

Hast du dich dafür entschieden, ist es wichtig, dass du dir erlaubst Fehler zu machen und analysierst was du beim nächsten Mal besser machen kannst. Du darfst dich von Rückschlägen nicht nieder machen lassen, sondern diese als Motivation und Antrieb sehen.

2. Phase: Wachstum und Entwicklungsphase als Unternehmer

Hier lernst du und entwickelst deine Fähigkeiten. Du probierst aus, machst Fehler und lernst aus diesen. Du sammelst die nötige Erfahrung, die du brauchst. Diese Zeit ist also das Fundament, das du dir aufbaust um langfristig erfolgreich zu sein.

Bestenfalls hast du Mentoren, denen du über die Schulter gucken kannst. Baue dir also ein gefestigtes Umfeld auf mit Leuten, von denen du lernen kannst und die dich motivieren weiter zu machen. Umgibst du dich mit Menschen, die an ihren Träumen arbeiten, gibt dies dir Kraft auch dein Ziel zu verfolgen.

Habe hierbei nicht den Fokus auf den schnellen, sondern den langfristigen Erfolg. Frage dich immer wieder inwiefern dein Konzept ausbaufähig ist und wie wettbewerbsfähig du bist. Diese Phase kann bei vielen 10 Jahre dauern, doch wenn du diese Zeit managst, steht deinem Erfolg nichts mehr im Wege.

3. Den Erfolg ernten

Nachdem du die nötige Erfahrung gesammelt hast, dir dein Umfeld aufgebaut hast und du dein Konzept fertig ausgearbeitet hast, wirst du endlich Erfolg ernten. Jetzt werden sich die Jahre der harten Arbeit auszahlen. Bei den meisten Unternehmern kommt der große Erfolg nach etwa 20 Jahren Berufserfahrung.

Anmerkung: Uns ist bewusst, dass dieser Beitrag unmotivierend wirken kann, nur möchten wir von Informer Unternehmern so gut es geht helfen. Hierbei geht es vorallem darum, die Aspekte realistisch zu betrachten. Wir möchten dich in keinem Fall entmutigen, sondern dir auf der Suche nach dem richtigen Weg zur Seite stehen. Der Schritt ins Unternehmertum ist ein großer, er ist aber auf jeden Fall machbar wenn du dafür arbeitest.