Steuerliche Optimierung zum Jahresabschluss: So machst du’s richtig!

Es ist wieder so weit! Nicht nur Weihnachten und Silvester, sondern auch der Jahresabschluss steht vor der Tür! Du hattest ein gutes Jahr? Wir gratulieren dir zu deinen Erfolg. Dennoch sind hohe Gewinne zwar erfreulich, aber sie kosten auch Geld, welches an das Finanzamt gehen. Damit du Kosten sparen kannst, solltest du wissen, welche Methoden für steuerliche Optimierung des Jahresabschlusses du für dich nutzen kannst. Damit du diese für dich nutzen kannst, geben wir dir in diesem Blog einen Einblick über deine Möglichkeiten.

Dieser Blog beinhaltet die folgenden die folgenden Tipps:

  • Anstehende Investitionen vorziehen
  • Der Gewinnfreibetrag
  • Einnahmen ins nächste Jahr ziehen

1. Anstehende Investitionen vorziehen

Eine Möglichkeit, um Steuern zu optimieren ist, anstehende, bzw. fürs nächste Jahr geplante Investitionen noch heuer zu tätigen. Somit kann der Gewinn reduziert und die Abgaben legal gesenkt werden. Außerdem können Steuern abgeschrieben werden. Bei Einkäufen von unter 400€ kann der volle Betrag als Firmenausgabe abgesetzt werden. Planst du diese Ausgabe also sowieso, solltest du dir überlegen, heuer noch zu kaufen, damit du deine Ausgaben noch mit diesem Jahresabschluss absetzen kannst.

Diese Methode ist also ratsam, wenn du dieses Jahr, noch in einen niedrigeren Steuersatz kommen möchtest oder den Gewinnfreibetrag ausnutzen möchtest. Beachte, dass dies nur eine Verschiebung ist. Fängst du mit der Abschreibung früher an, hört sie auch früher auf!

Siehe auch: Steuerausgleich: Wir zeigen dir wie du das meiste rausholen kannst!

2. Der Gewinnfreibetrag

Eine weitere Möglichkeit der steuerlichen Optimierung wäre der bereits erwähnte Gewinnfreibetrag. Allerdings gilt diese Option nur für Einzelunternehmer und natürliche Personen einer Personengesellschaft.

Bei dem Gewinnfreibetrag wird ein Teil des Gewinnes von Steuern frei gestellt. Er besteht aus zwei Teilen:

  • Der Grundfreibetrag gilt für einen Gewinn von bis zu 30.000€ und kann bis zu 3.900€ betragen.
  • Der investitionsbedingter Gewinnfreibetrag steht dir zu, wenn du im laufenden Jahr Investitionen in Sachanlagen getätigt hast und planst, diese mehr als vier Jahre im Unternehmen zu nutzen. Um Anspruch zu haben, müssen jedoch bestimmte Kriterien erfüllt werden. Welche das sind, hast du hier nachlesen.

3. Einnahmen ins nächste Jahr ziehen

Um den Gewinn in diesem Geschäftsjahr niedriger zu halten, könntest du deine Kunden bitten, offene Rechnungen erst im nächsten Jahr zu bezahlen. Zahlen die Kunden erst nächsten Jahr, gehören diese Einnahmen nicht mehr zum laufenden Geschäftsjahr. Durch diesen Trick kannst du also Steuern sparen.

Steuerliche Optimierung zum Jahresabschluss mit InfomerOnline

Da alle deine Daten und Belege automatisch in der Cloud gespeichert und verwaltet werden, hast du die Dokumente, die du z.B. für einen Steuerausgleich brauchst immer zur Hand. Dazu musst du einfach über die App, oder am Computer, Fotos von deinen Rechnungen und Belegen machen und Informer erledigt – dank Robotic Accounting – den Rest!

Somit behältst du immer den Überblick darüber, inwiefern du deinen Jahresabschluss steuerlich optimieren könnest. Außerdem hast du alle Benötigten Daten immer parat und kannst Formulare (z.B. die Steuererklärung) mit einem Mausklick an das Finanzamt schicken und per iDeal bezahlen. So einfach kann Buchhaltung sein!

Wir haben dich überzeugt? Dann Teste informer jetzt 30 Tage lang gratis!

Kostenlos testen!
Alle Funktionen