Buchhaltung selbst machen: Geht das?

Die Buchhaltung umfasst die Verarbeitung und Aufzeichnung der finanziellen Transaktionen eines Unternehmens. Die Buchhaltung selber zu machen mag nicht die leichteste Aufgabe sein, dennoch ist es machbar. Gerade durch die fortschreitende Digitalisierung wird die Buchhaltung immer simpler. Welche Aufgaben dich erwarten und wie du deine Buchhaltung am besten selbst erledigen kannst, erfährst du in diesem Blog. 

Das sind die groben Aufgaben der Buchhaltung im Überblick:

Die täglichen Aufgaben der Buchhaltung

  • Rechnungen ausstellen 
  • Sammeln von Belegen
  • Einzahlungen prüfen und sie den Rechnungen und Belegen zuordnen
  • Ein Auge auf die Liquidität haben, damit man weiß, was man sich leisten kann

Die monatlichen Aufgaben der Buchhaltung

  • Kontierung
  • Gehaltszahlungen
  • Beleglose Vorgänge ermitteln (z. B. Kontoführungsgebühren & Mietzahlungen)
  • Umsatzsteuervoranmeldung
  • Überwachung der Rentabilität, damit du weißt, ob dein Unternehmen funktioniert

Die jährlichen Aufgaben der Buchhaltung 

Tipp: All diese Aufgaben können durch ein Buchhaltungsprogramm erleichtert werden und du kannst dich dadurch auf andere Dinge konzentrieren. 

Was sind die Vorteile, wenn du deine Buchhaltung selber machst?

Wenn du die Buchhaltung für dein Unternehmen selber machen willst, solltest du über die nötigen Kenntnisse verfügen und viel Zeit investieren. Kennst du dich aber einmal aus, hast du natürlich auch einen besseren Überblick in dein Unternehmen, was ein großer Vorteil ist. So kann es eine sehr wertvolle Aufgabe sein, die Buchhaltung selbst zu führen. Du sparst nicht nur Geld, wenn du die Buchhaltung selbst machst, sondern lernst auch das Unternehmen von Grund auf kennen.

Du bekommst selbst ein Gefühl für Einnahmen und Ausgaben, dafür, wie deine Kunden zahlen, und dafür, was für das Finanzamt an Steuern zurückgelegt werden muss. Wer das nötige Wissen hat oder nur zu Beginn der Selbstständigkeit eine Erfolgsrechnung erstellen muss, sollte sich diesen Lernprozess nicht entgehen lassen. Mit einem Hilfsmittel hierfür, wie z. B. einem Buchhaltungsprogramm, gelingt die Buchhaltung auch ohne Vorkenntnisse. 

Wie geht man am besten vor bei der täglichen Buchhaltung ohne jegliches Hilfsmittel?

Je nach Größe deines Unternehmens empfehlen wir dir, 15-45 Minuten pro Tag oder einen festen Tag in der Woche einzuplanen, um dich ausschließlich auf diese ungeliebte Aufgabe zu konzentrieren. Du wirst dann nicht nur weniger Stress haben, wenn Termine anstehen, sondern auch einen besseren Überblick über die aktuelle finanzielle Situation deines Unternehmens beibehalten.

In der Regel werden alle Belege in einem Schuhkarton aufbewahrt. Aber wie oft findet man genau die Quittung, nach der man gerade sucht? Erspare dir die lange Suche und sortiere deine Belege vor. 

Oder noch besser: Mache Fotos von deinem Belegen und speichere sie chronologisch geordnet ab. Ein Buchhaltungsprogramm erledigt das Ordnen automatisch für dich. 

Wie kann dir ein Buchhaltungsprogramm bei der Buchhaltung helfen?

Die Buchhaltung wird digital, und das ist ein Vorteil, denn dann musst du nicht mehr stapelweise Papiere und Quittungen aufbewahren, sondern du kannst innerhalb von Minuten ein ganzes Jahr lang Buch führen. Mit einer digitalen App kannst du deine Einnahmen, Ausgaben und alles, was dazwischen liegt, gut organisieren. Das macht es einfacher, deine finanziellen Unterlagen zu verwalten. 

Du brauchst dich also nicht überfordert zu fühlen, denn eine Buchhaltungs-App macht die Buchführung viel einfacher und gibt dir mehr Sicherheit. Du benötigst keine Vorkenntnisse und sparst dir sehr viel Zeit ein. 

Außerdem ist die Buchhaltung im traditionellen Sinne sehr anstrengend und schreckt die meisten Unternehmer ab. Mit einem Buchhaltungsprogramm kannst du diese unangenehme Situation umgehen und die Buchhaltung kann durchaus sogar Spaß machen. Mit dem manuellen Buchhaltungssystem ist man mit einem großen Durcheinander konfrontiert und benötigt einen Großteil der Zeit, um Daten und Rechnungen zu finden. 

Gleichzeitig ist es nötig, alles selbst zu organisieren und alle Fristen und Regeln zu beachten. Ein Buchhaltungsprogramm entlastet dich von diesen Formalitäten und bietet dir die perfekte Grundlage für ein problemloses Arbeiten, welches sogar spaß machen kann. Du hast deine Daten immer griffbereit und hast stets einen Überblick über deinen Finanzstatus, was dir helfen kann, bessere Finanzentscheidungen zu treffen.

Hier findest du noch mehr Funktionen der online Buchhaltung.

Fazit: Buchhaltung selber erledigen – Ja oder Nein?

Die Buchhaltung selbst zu erledigen kann eine große Aufgabe sein. Je nach Größe deines Unternehmens musst du ohne Steuerberater oder Buchhalter viel Zeit investieren. Dies gilt besonders, wenn du deine Buchhaltung manuell machst. Deshalb empfehlen wir dir, dir ein Hilfsmittel zu holen, welches nur deinen Bruchteil von dem kostet, was ein Experte kosten würde: das Buchhaltungsprogramm. Hier haben wir dir die Vorteile aufgelistet:

  • Du sparst wertvolle Zeit
  • Du kannst dich auf dein tägliches Pensum konzentrieren
  • Du hast ein sehr gutes Hilfsmittel an deiner Seite, das von der Erfahrung zahlreicher anderer Kunden profitiert und keine gröberen Fehler macht 
  • Du erlangst Flexibilität, denn du kannst immer und überall auf deine Buchhaltung mit Belegen und Rechnung zugreifen
  • Und außerdem bezahlst du nichts oder zumindest weniger an einen Buchhalter oder Steuerberater

Die Buchhaltung gehört nicht zum Kerngeschäft und sollte daher unserer Meinung nach so weit wie möglich automatisiert und delegiert werden, um es dir leicht zu machen. Es kann sehr zeitaufwendig sein, die Buchhaltung komplett ohne Hilfsmittel zu erledigen und ein Experte ist meist sehr teuer. Doch mit dem richtigen Buchhaltungsprogramm lässt sich die Buchhaltung sehr gut bewältigen und muss nicht in die Hände eines Buchhalters gelegt werden.

Buchhaltung selber erledigen mit InformerOnline

Mit dem Buchhaltungsprogramm von InformerOnline kannst du deine Buchhaltung in kurzer Zeit selber machen. Gerade als FreiberuflerIn, Selbstständige/r oder KleinunternehmerIn kannst du dir somit das Geld für einen Experten sparen. Durch das interaktive Dashboard behältst du immer den Überblick über deine Geldflüsse. Außerdem kannst du durch die App jederzeit deinen Finanzstatus einsehen und auch unterwegs Rechnungen bearbeiten und versenden. 

Dank neuester Technologien kannst du sogar deine Bankkonten mit deinem Buchhaltungsprogramm verbinden. Somit werden deine Transaktionen automatisch in deiner Buchhaltung vermerkt. Du siehst also, wie praktisch ein Buchhaltungssystem sein kann. 

Überzeuge dich selbst und teste Informer jetzt 30 Tage lang gratis.