Crowdfunding starten: Wie stellst du das am besten an?

Suchst du nach einer Finanzierungsmöglichkeit für dein Unternehmen? Crowdfunding wäre eine Option. Wie funktioniert das? Das zeigen wir dir in diesem Beitrag.

Nehmen wir an du hast eine Geschäftsidee oder möchtest dein Unternehmen vergrößern. Die herkömmlichen Wege um dies zu finanzieren wären ein Kredit bei der Bank oder die Suche nach Investoren. Eine weitere Möglichkeit bietet jedoch die Finanzierung durch Crowdfunding. Durch Crowdfunding gelangst du nicht nur an das nötige Budget, du machst zugleich auch noch tausende potenziellen Investoren auf dich aufmerksam.

Was ist Crowdfunding?

Crowdfunding wird zu deutsch auch Gruppenfinanzierung oder Schwarmfinanzierung genannt. Hier lässt sich die Bedeutung eventuell schon ableiten. Es handelt sich dabei um eine Möglichkeit der Finanzierung von Projekten oder Geschäftsideen in Form von Beteiligungsdarlehen oder stiller Beteiligungen.

Vereinfacht gesagt geht es darum, Geld aus einem Pool von Investoren zu beschaffen. Du fragst also nach deinem Kredit und eine große Gruppe von Menschen (die „Crowd“) finanziert ihn für dich. In der Regel handelt es sich dabei um Privatpersonen, die nach Möglichkeiten suchen, mehr Rendite aus ihren Ersparnissen zu erzielen. Diese Investieren meistens zwischen 100 und 1000 Euro. Im Gegenzug erhalten deine Investoren in den meisten Fällen geldliche Entlohnung auf monatlicher Basis. Schließlich geht ein Kredit mit Zinsen einher.

Da es viele aktive nationale Plattformen für Crowdfunding gibt, die sich in ihrem Fokus stark voneinander unterscheiden, haben wir hier die Plattformen für Start-ups und KMU (kleine und mittlere Unternehmen) für dich zusammengefasst:

Ausländische Crowdfunding-Plattformen mit Aktivität in Österreich:

Neben der herkömmlichen Entlohnung der Investoren durch Zinsen, gibt es noch andere Arten:

  • Spenden: Dies ist oft bei gemeinnützigen Projekten und Organisationen der Fall. Hier wird nicht investiert sondern für den guten Zweck gespendet.
  • Aktien: Als Gegenleistung für die Investition erhalten Investoren Aktien deines Unternehmens. Diese Möglichkeit ist besonders gut, wenn du noch nicht genügend Kapital hast, um deine Zinsen zurückzuzahlen.
  • Belohnung: Investoren erhalten als Gegenleistung für ihre Investition eine Belohnung, zum Beispiel eines deiner neuen Produkte, die du durch die Finanzierung entwickeln konntest.

6 Tipps zum Starten:

Crowdfunding ist neu für dich? Dann haben wir 6 praktische Tipps für dich, die dir den Einstieg erleichtern:

  • Stelle sicher, dass du gut vorbereitet bist. Konsultiere verschiedene Quellen zum Thema Crowdfunding oder frage andere Unternehmer nach ihren Erfahrungen.
  • Überlege dir genau, welche Entschädigung du deinen Investoren im Voraus anbieten solltest und kannst. Ein Darlehen ist die gebräuchlichste Form, aber der Zinssatz muss attraktiv sein. Hast du ein Start-up-Unternehmen? Dann hast du ein höheres Risikoprofil und musst einen höheren Zinssatz anbieten, um für eine Investition attraktiv zu sein. Ob Spenden, Aktien oder eine Belohnung eine Option wären, hängt von der Art deines Unternehmens ab.
  • Wähle eine Crowdfunding-Plattform, die mit deinem Ziel kompatibel ist. Die verschiedenen Plattformen haben sich jeweils auf verschiedene Felder spezialisiert. Zum Bespiel auf Immobilien, Start-ups oder gemeinnützige Organisationen.
  • Kalkuliere genau wie lange die Aktion gehen soll, wieviel Geld zu benötigst und wie viel Geld du bereit bist in Zinsen abzuzahlen.
  • Lege dir ein gutes Profil an. Stelle sicher, dass die Investoren wissen, wer du bist, was du machst, wofür du die Investition benötigst und warum andere davon profitieren. Dann wissen die potentiellen Investoren, was du mit ihrem Geld machen möchtest und können sich überlegen, ob sie das Risiko eingehen möchten, in dein Projekt zu investieren.
  • Gebe auch in deinem Umfeld im Voraus bekannt, dass du ein Crowdfunding startest. Hole dir auf jeden Fall andere professionelle Meinungen zu deiner Kampagne ein, damit du sicher sein kannst, dass diese attraktiv wirkt. Vielleicht findest du sogar auf diesem Weg neue Investoren.