Was ist ein Pitch?

In der Wirtschaft gibt es verschiedene Arten von Pitches: den Agenturpitch, den Elevator-Pitch und den Sales-Pitch. Solltest du dich in der Unternehmensgründung befinden ist vor allem der Elevator-Pitch für dich relevant!

Hier haben wir für dich die verschiedenen Pitches einfach und kurz erklärt:

Agenturpitch

Ein Agenturpitch ist ein Wettbewerb, dessen Ziel es ist, einen Auftrag zu vergeben. Hier erstellt eine Firma eine Aufgabe mit Briefing und lädt mögliche Auftragnehmer dazu ein, daran teilzunehmen. Diese reichen Vorschläge ein, entwickeln Präsentationen und investieren oft viel Zeit in ihre Teilnahme. Der glückliche Gewinner, der ausgewählt wird, darf anschließend seine Idee realisieren. Die übrigen gehen oft leer aus, deshalb ist die Methode durchaus umstritten und die Teilnahme will gut überlegt sein. Das Risiko, viel Zeit und Ressourcen für nichts investiert zu haben, kann hoch sein. Darum gilt: vorab sehr genau die Bedingungen für den Pitch studieren und den Nutzen abwägen.
Dieses Verfahren, eine Ausschreibung als Pitch zu gestalten, ist allerdings durchaus üblich, zum Beispiel bei Architektenwettbewerben.

Elevator-Pitch

Im Fahrstuhl gemeinsam mit den Mitfahrenden nur der Fahrstuhlmusik zu lauschen, ist vertane Zeit. Eine Fahrstuhlfahrt ist kurz, doch in ein oder zwei Minuten kann das Wesentliche gesagt sein. Der Fahrstuhl ist hier nur Metapher, du brauchst keinen: Ein Elevator-Pitch ist eine aussagekräftige kurze Vorstellung. Bist du darauf vorbereit, bei einem Treffen mit Geschäftspartnern oder wenn du zufällig auf potenzielle Kunden triffst, in nur wenigen Sätzen dich und dein Unternehmen vorzustellen? Es geht darum, beim ersten Eindruck in kurzer Zeit zu punkten.

Sales-Pitch

Der Pitch als Verkaufsgespräch, dazu gehören Gesprächsführung, Vertriebskompetenz und Kommunikationsfähigkeit. Damit die potenzielle Käuferin und der mögliche Kunde tatsächlich zugreifen, müssen sie überzeugt werden. Beim Verkaufsgespräch vermittelst du Fakten, argumentierst bei Einwänden, erläuterst die Konditionen. Kurz: Du musst dich als kompetent erweisen und deine Dienstleistung oder dein Produkt gut präsentieren. Du hast dafür aber mehr Zeit als beim Elevator- und es geht nicht um eine allgemeine Präsentation deines Unternehmens, sondern ganz konkret um Produkte oder Dienstleistungen.

Pitch in Auftragsplanung und Produktion

Damit die Produktion von Waren ungestört laufen kann, muss nicht nur genügend Material vorhanden sein. Es braucht auch ausreichend Facharbeiter und Maschinenkapazitäten, sowie An- und Abfuhr. Neben der Logistik muss auch die Auftragsplanung passen. Zeitlich richtig zu takten, was, wann, wo und womit geschehen soll, kann ein hochkomplexes System sein. Ein Pitch ist hier der zeitliche Abstand zwischen dem Arbeitsbeginn an zwei aufeinander folgenden Werkstücken.

Pitches in der Wirtschaft

Teile diesen Artikel!

Entdecke weitere spannende Themen:

Abschreibungen

Aktiva

Audit-Datei

 

Deckungsbeitrag

Einkommenssteuer

Inventar

Entdecke mehr in unserem Lexikon