Vereinsbuchhaltung: Alles was du wissen musst!

Vereinsbuchhaltung: Alles was du wissen musst!

Nicht nur Unternehmer sind zur Buchhaltung verpflichtet, auch in Vereinen besteht die Pflicht zur Vereinsbuchhaltung. Egal ob Sport- oder gemeinnütziger Verein, auch du musst deine Einnahmen vor dem Finanzamt rechtfertigen können. Vielen Mitgliedern eines Vereins ist dies oft gar nicht bewusst. Doch was verstehen wir eigentlich unter dem Begriff Vereinsbuchhaltung? In diesem Blog erfährst du alles, was du wissen musst.

Was ist eine Vereinsbuchhaltung?

Ganz einfach formuliert handelt es sich darum, dass alle Einnahmen und Ausgaben verwaltet und gesteuert werden. Nicht nur alle Vereinsmitglieder, sondern auch der Staat haben das Recht darüber informiert zu werden, wie es um die finanziellen Mittel des Vereins bestellt ist. Dies ist auch im Bürgerlichen Gesetzbuch DGB so festgelegt. Der Verein muss also Rechenschaft für die Vergangenheit ablegen und für die Zukunft die Finanzen richtig Steuern. Aus diesem Grund unterliegen Vereine genauso wie ein Unternehmen der Buchhaltungspflicht. Diese Buchhaltungspflicht besteht ab dem Moment in dem ein Verein eingetragen ist und am wirtschaftlichen Verkehr als juristische Person teilnimmt. Dies gilt auch für Vereine, die nicht die Absicht haben Gewinne zu erzielen.

Wie sieht die Vereinsbuchhaltung in der Regel aus?

In der Regel müssen Vereine keinen Jahresabschluss machen. Es muss lediglich eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung durchgeführt werden. Die Vereinsbuchhaltung sind die folgenden Punkte wichtig:

  • Die Wiedergabe aller Einnahmen und Ausgaben in vollständiger und geordneter Form.
  • Belege und Unterlagen müssen für alle Vorgänge zur Verfügung stehen.
  • Über das Vereinsvermögen muss in einem separaten Verzeichnis Auskunft gegeben werden.

Das Vier-Sphären-Modell

Um deine Geldflüsse zu ordnen und für das Finanzamt nachvollziehbar zu gestalten hilft dir das Vier-Sphären-Modell.

  • Zur Sphäre 1 gehören Mitgliedsbeiträge, Aufnahmegebühren, Spenden etc.
  • Zur Sphäre 2 gehören alle Einnahmen aus Veranstaltungen.
  • Zur Sphäre 3 zählen alle Vermögenswerte. Darunter fallen Einkünfte aus Kapitalvermögen, Pachtverträgen oder aus einem passiven Sponsoring.
  • Zu Sphäre 4 zählen z. B. Einnahmen aus dem Vereinslokal oder aus einem aktiven Sponsoring.

Der Kontenrahmen

Um deine Vereinsbuchhaltung sachgemäß zu führen, brauchst du den richtigen Kontenrahmen. In Österreich ist dies der
SKR 49
und in Deutschland der
DATEV nr. 49.
Wir hoffen sehr, dass wir dir mit diesem Beitrag weiterhelfen konnten. Wusstest du, dass gemeinnützige Vereine das Buchhaltungsprogramm von InformerOnline kostenlos nutzen können? Hier erfährst du mehr.

Testen Sie Informer kostenlos für 30 Tage
Vorübergehend 1 Jahr kostenlos testen!
Testen Sie alle Funktionen von Informer 30 Tage lang unverbindlich und kostenlos.
Testen Sie alle Funktionen von Informer ausnahmsweise 1 Jahr lang unverbindlich und kostenlos.
Gratis testen
FAQ's

Veelgestelde vragen

Je hebt vast nog vragen. Wil je na het lezen meer informatie? Je kan altijd vrijblijvend een demo aanvragen en je krijgt een 1 op 1 gesprek.

6 Fehler die Startups begehen

Da wir glauben, dass man am besten aus Fehlern lernen kann, haben wir in diesen Blog die 6 häufigsten Fehler aufgezählt, die Startups begehen.
Mehr lesen

Buchhaltungssoftware Vergleich 2024

Buchhaltungssoftware Vergleich 2024 Österreich ✓ Alle Vorteile ✓ Worauf man achten muss ✓ Online oder offline ✓ Wichtige Funktionen
Mehr lesen

Was ist ein Unternehmen?

Ein Unternehmen ist eine wirtschaftlich-finanzielle sowie eine rechtliche Einheit, die einen bestimmten Zweck bzw. ein bestimmtes Ziel...
Mehr lesen

Testen Sie Informer jetzt 30 Tage lang kostenlos!

Testen Sie Informer jetzt ein ganzes Jahr lang kostenlos!

Kostenlos ausprobieren