Was ist das Journal?

Das Journal oder auch Grundbuch genannt, ist eines der wichtigsten Bücher der Buchhaltung. Darin werden alle Geschäftsfälle chronologisch mit den Informationen zu Beleg & Buchung festgehalten. Im Journal kann später somit jeder Geschäftsfall nachvollzogen werden. Fehlt einer Buchung im Journal der Beleg, würde dieses vom Finanzamt nicht akzeptiert werden, daher gilt „Keine Buchung ohne Beleg“!

Inhalt

Alle Geschäftsvorfälle eines Unternehmens müssen dokumentiert und die dazugehörigen Belege aufbewahrt werden. Dazu sind folgende Details unerlässlich:

  • Buchungsdatum
  • Journalnummer
  • Sollkonto
  • Habenkonto
  • Buchungstext
  • Belegdatum
  • Belegnummer

Das Buchungsjournal muss zehn Jahre lang archiviert werden.

Der Vorgänger dieses Journals ist das sogenannte Grundbuch.

Journal vs. Grundbuch

In dieses Grundbuch wurden die Geschäftsvorfälle in Buchungssätzen unter Nennung einer laufenden Nr, dem(n) Sollkonto(en), dem(n) Habenkonto(en), dem Datum des Beleges, dem Betrag und einem erklärenden Text eingetragen. Lesbare Streichungen waren die einzig zugelassene Negierungsform; Radierungen waren ausgeschlossen.

Das heutige Journal mit den elektronischen Erfassungsmöglichkeiten muss sich selbstverständlich auch an diese „Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung“ (GoBs) halten.

Sollten grundsätzliche Verstöße gegen diese und andere Bilanzierungsvorschriften durch einen Betriebsprüfer festgestellt werden, kann dieser die Buchführung verwerfen und die Steuerlast schätzen.

Das Journal bei InformerOnline

Bei Informer wird das Journal, sowie alle anderen Bücher automatisch erstellt. Das einzige was wir noch selber machen müssen, ist die Buchhaltungssoftware mit Informationen zu füttern. Sprich ein Foto oder eine PDF des Belegs hochladen und die Daten des Belegs eingeben.
Für selbst erstellte Rechnungen wird auch das automatisch erledigt und du musst sie nur noch verbuchen. Dank weiterer Funktionen wie den BankRoboter und OCR (Texterkennung), können selbst Buchungen und die Daten der Rechnungen automatisch erkannt & eingetragen werden, so verbleibt uns da nur noch das kontrollieren der Daten.

Teile diesen Artikel!

Entdecke weitere spannende Themen:

Abschreibungen

Aktiva

Audit-Datei

 

Deckungsbeitrag

Einkommenssteuer

Inventar

Entdecke mehr in unserem Lexikon