Was ist das Kassenbuch?

Das Kassenbuch ist Teil der Finanzverwaltung und gibt einen Überblick über das Bargeld in der Geschäftskasse. Das Kassenbuch ist eine einfache Form der Buchführung und hilft dabei, die Bewegungen des Bargelds über einen längeren Zeitraum zu verfolgen. Daher ist es wichtig, das Kassenbuch genau und täglich zu führen.

Kassenbuch anlegen

Für die Erstellung des Kassenbuchs kannst du ein Formularbuch oder ein digitales Kassenbuch verwenden. In beiden Fällen ist es wichtig, dass alle Ein- und Ausgaben erfasst werden und es regelmäßig aktualisiert wird.

Für die Erstellung des Kassenbuches gibt es unterschiedliche Kostenarten:

Reservierungskosten: Dies sind Ausgaben, die nicht monatlich anfallen, aber dennoch wichtig sind. Denken Sie an Elektrogeräte, Urlaub, Kleidung, Schuhe und die Instandhaltung Ihres Hauses und Gartens. Es ist ratsam jeden Monat Geld für diese Ausgaben beiseite zu legen, damit Sie immer etwas für diese Art von Ausgaben bereithalten.

Fixe Ausgaben: Unter fixen Ausgaben versteht man Kosten, welche regelmäßig wiederkehren. Beispielsweise Ihre Miete, eine Hypothek, Abonnements, Strom und Steuern. Diese Ausgaben können monatlich notiert werden oder einmalig in der Jahresübersicht aufgeschrieben werden.

Haushaltsausgaben: Das sind Ausgaben, welche Sie jede Woche ausgeben, zum Beispiel für Ihre Einkäufe bei der Drogerie.

Das Kassenbuch in Ihrem Online-Buchhaltungsprogramm

Im Online-Buchhaltungsprogramm InformerOnline kannst du all deine Einnahmen und Ausgaben bequem über das Kassenbuch verfolgen. Über Bank / Kassa hast du einen wunderbaren Überblick über deine einen Einnahmen und Ausgaben.

Das Kassenbuch InformerOnline