Was bedeutet Aktiva?

In der Buchhaltungs-Welt arbeitet man mit Bilanzen und die haben immer zwei Seiten. Wie du vielleicht schon weißt stehen auf der linken Seite der Bilanz die gesamten zur Verfügung stehenden Vermögensgegenstände deines Unternehmens und auf der rechten Seite die Mittel mit denen diese finanziert werden.

  • Die Aktiva Seite (links):

Auf der Aktiva Seite der Bilanz ist das gesamte Vermögen deines Unternehmens aufgelistet (Sowohl Anlage- als auch Umlaufvermögen)

  • Die Passiva Seite (rechts):

Auf der Passiva Seite der Bilanz sind deine gesamten Eigenkapital-Bestände und deine Verbindlichkeiten aufgelistet (Also Eigenkapital und Fremdkapital).

Im Aktivum (Aktiva ist Plural) wird nochmals unterteilt in:

Anlagevermögen

Unter dem Anlagevermögen müssen alle Vermögensgegenstände/Besitztümer aufgelistet werden, die dein Unternehmen länger als ein Jahr verwendet. Damit sind aber nicht Besitztümer gemeint, die du besitzt um später zu verkaufen – wie z. B. deine Vorrat. Das Anlagevermögen wird wieder unterteilt in bestimmten Gruppen.

Immaterielle Vermögensgegenstände

Der Begriff immateriell sagt eigentlich schon alles über diese Gruppe von Anlagevermögen. Es geht hier um dein Vermögen, das du nicht anfassen kannst, wie z. B. eine wichtige Lizenz. Weitere Beispiele wären das Patent und Spendenunterstützungen.

Sachanlagevermögen

Im Gegensatz zum nicht materiellen Vermögen, kannst du das Sachanlagevermögen schon anfassen. Das Bürogebäude, die Maschinen aber auch alle Computer und ICT Apparate sind Beispiele für diese Untergruppe des Anlagevermögens.

Finanzanlagevermögen
Trotz der Laufzeit solltest du nicht an das Geld denken, dass das Unternehmen in Bar oder bei der Bank hat. Diese sind Teil der liquiden Mittel. Zum Finanzanlagevermögen gehören beispielsweise die Darlehen, die das Unternehmen selbst ausstehend hat. Beispielsweise wenn sich jemand Geld bei der Firma geliehen hat.

Umlaufvermögen

Im Gegensatz zum Anlagevermögen steht das Umlaufvermögen nicht länger als ein Jahr in der Bilanz. Anders ausgedrückt: es wird erwartet, dass dieses Vermögen innerhalb eines Jahres umgesetzt wird in Kapital oder einfach Geld. Wichtige Beispiele des Vermögens in dieser Gruppe sind Vorräte, Gläubiger und flüssige Mittel.

Wichtigstes Merkmal der Bilanz

Ein sehr auffallendes Merkmal der Bilanz ist das Gleichgewicht. Die Bilanz muss auf der linken und rechten Seite den gleichen formalen Wert haben.