Was ist das Inventar?

Das Inventar ist das Ergebnis der Inventur. Bei der Inventur werden alle Vermögensgegenstände und Schulden des Unternehmens erfasst. Die fertige Zusammenfassung ist dann das Inventar.

Inventur

Bei der Inventur wird grundlegend zwischen drei Verfahren unterschieden. Zunächst gibt es die körperliche Inventur bei welcher alle greifbaren materliellen Vermögenswerte wie Maschinen und Produkte aufgelistet werden. Ein weiteres Verfahren ist die Buchinventur. Diese bezieht sich auf die Erfassung von Guthaben, Schulden sowie allen Forderungen und Verbindlichkeiten eines Unternehmens. Darüberhinaus gibt es noch die Anlageinventur, bei der das Anlagevermögen eines Unternehmens (z.B. Maschinen, Fahrzeuge, usw.) aufgenommen werden. Die Wahl des Inventurverfahrens hängt maßgeblich davon ab, was sich im Inventar eines Unternehmens befindet.

Die Inventur muss Jährlich, sowie bei Gründung & Auflösung des Unternehmens gemacht werden. Im Regelfall wird am Ende des Geschäftsjahres eine Stichtagsinventur durchgeführt. Alternativ sind aber unter bestimmten Voraussätzungen auch Inventurvereinfachungsverfahren zulässig, wie beispielsweise eine Stichprobeninventur, permanente Inventur oder zeitverschobene Inventur.

Inventar und InformerOnline

Das Inventar ist die Basis für den Jahresabschluss. Es enthält alle Vermögensgegenstände des Unternehmens. Alle Schulden werden nach deren Fälligkeit geordnet und zudem wird das Reinvermögen (Eigenkapital) des Unternehmens berechnet. Es erfasst also jede Art von Sachwerten und Bargeldern sowie die vollständige finanzielle Situation des Unternehmens. Im Vergleich zu einer Bilanz ist das Inventar also sehr detailliert und genau aufgelistet. Genauso wie auch im online Buchhaltungsprogramm InformerOnline.